top of page
Gabriele(86von171)_edited.jpg

Gabriele Richtermeier

Hier möchte ich mich vorstellen und dir Einblicke in mein Leben und meine Ausbildungen geben. Es ist nur ein minimaler Abriss und spiegelt nur zu einem Bruchteil den Weg mit seinen Höhen und Tiefen, den ich bisher gegangen bin. Der mich aber das entdecken ließ, was heute aus mir fließt.

1969-1992

Aufgewachsen bin ich in Freudenstadt im Schwarzwald im Kreise von 3 Geschwistern. Dort bin ich auch zur Schule gegangen und habe meine Ausbildung zur Justizfachwirtin absolviert.

1992

In diesem Jahr zog ich in meine erste eigene Wohnung in der Nähe von Vaihingen an der Enz. Dort lebte auch mein Freund. Ich wechselte beruflich zum Amtsgericht Stuttgart.

1994

Mein Freund und ich heirateten und ich wechselte bald darauf meine Stelle zum Amtsgericht Maulbronn, welches direkt neben dem Kloster Maulbronn liegt. Ich habe dort viel Zeit in der Mittagspause auf dem wunderschönen Klostergelände nebst den anschließenden Weinbergen verbracht. Es war immer eine Zeit der Stille und inneren Einkehr, geprägt durch diesen Kraftort.

1998, 2000

Die Geburt meiner Kinder, die ich immer als ein wahres Wunder empfand. Neues Leben in sich tragen und auf diese Erde gebären dürfen: Eine für mich faszinierende und tiefberührende Erfahrung: Das Wunder des Lebens!

2012

Lange Zeit hatten wir meine Schwiegermutter zu Hause gepflegt. Als mir die Kraft ausging begab ich mich in die Sonnenbergklinik in Stuttgart um wieder Kraft zu erhalten und um mich selbst zu kümmern. Aus dieser Zeit ist mir eine Situation noch sehr bewusst. Ich machte eine Meditation, bei der man seine Füße und den Rücken spüren und entspannen sollte. Dabei merkte ich, dass ich beides nicht fühle. Dies festzustellen war für mich so schockierend, dass ich mich entschlossen hatte, es zu ändern.

Rückblickend gesehen war dies ein Schlüsselerlebnis für mich, das für mich den Startschuss zur Entwicklung hin zu mir selbst gab. Der Weg war nicht einfach und führte mich über Höhen und Tiefen. Dieser Weg wird immer spannend bleiben.

2014-2017

2014 zog ich aus der gemeinsamen Wohnung aus. Ich trennte mich von meinem Mann und meinen Kindern. Dies war eine der schmerzhaftesten Erfahrungen in meinem Leben und dennoch wusste ich von innen heraus, ich muss diesen Weg so gehen. Ich zog in eine eigene Wohnung auch noch in der Nähe von Vaihingen/Enz.

In dieser Zeit machte ich bei Reinhard Stengel die Ausbildung "Seelen-Schamanismus".

2017-2023

2017 erfolgte ein Ortswechsel nach Rheinland-Pfalz. Ich ließ mich ans Amtsgericht Speyer versetzen und von dort an ein höheres Gericht, wo ich auch heute noch tätig bin. Ich zog dreimal um, bis ich meine wunderschöne Wohnung in Speyer fand, für die ich sehr dankbar in.

In diesen Jahren besuchte ich Kurse und Ausbildungen bei Martina Shana Haider, Sandra Lau, Marisa Schmid - Seelenschimmer, Lamandas Voice (Katja Kramer), Stefan Schmid (Solia) und Christine Arana Fader.

Um mich seelisch weiterzuentwickeln habe ich viele Channelings angehört und Meditationen gemacht. Ich ließ mich auf YouTube unter anderen von folgenden Personen inspirieren: Sandra Lau,Benjamin Maier, Adriana Meisser, André Berg/Lichtakademie, Uwe Breuer, Mutter Meera, Mooji, Gabriele Meusburger, Nadja Berger, Thomas Ritter/Palmblattbibliothek, Pavlina Klemm, Jana Haas, Silvia Surodaya Grupp, Britta C. Lambert...

 

Auch arbeite ich mit vielen unterschiedlichen Kartendecks z.B. Elben, Drachen, Seelenreich, Bestimmung von Christine Arana Fader, Die Gegenwart der Meister, Merlin Orakel, Zauber der Naturreiche, Krafttier-Orakel von Jeanne Ruland,  Engelkarten von Melanie Missing, Petra Arndt, Jana Haas, um nur einen Teil zu nennen.

 

Die wichtigste Arbeit, die ich in all den Jahren an mir selbst vorgenommen habe wurde von einer lieben und mir sehr wichtigen Person begleitet, die nicht öffentlich genannt werden möchte.

Ich bin ihr von Herzen dankbar für die unzähligen Stunden, in denen wir gemeinsam gearbeitet haben, in denen wir zusammen gelacht und geweint haben und uns aus tiefstem Herzen unterstützt haben und auch immer noch tun. Hier sei mein tiefster Herzensdank an dich auch einmal öffentlich ausgesprochen: DANKE, DANKE, DANKE !!!

Heute

Heute möchte ich dir Mut machen und dir sagen:

Der Weg lohnt sich! Auch wenn er noch so steinig erscheint, dich manchmal der Mut und die Kraft verlassen: Bleib nur stehen um innezuhalten und in dich hineinzuhören. Und ich weiß, dass du auch unendlich viele Schätze in dir trägst. Schätze, die gehoben werden wollen, Schätze, die in dir schlummern, die da sind und in diese Welt gebracht werden wollen. Lass dich anfeuern, lass dich ermutigen: Jeder Schritt ist wichtig. Jeder Schritt ist richtig. Lass dich nicht aufhalten von vermeintlichen Sackgassen und Umwegen, von Aussichtlosigkeit und Traurigkeit. Lass dich nicht lähmen von der Angst vor vermeintlichen Gefahren. Das Einzige was dir wirklich passieren kann ist, dass du dich entdeckst:

DICH, so wunderbar und wertvoll, wie du bist!!!

Lass dich mitnehmen auf eine wunderbare Reise zu dir selbst und dem, wer du wirklich bist! Ich unterstütze dich mit meiner Arbeit gerne darin! 

Gabriele(107von171)_edited_edited.jpg
bottom of page